Projekte der BOW-Mitglieder

/Projekte der BOW-Mitglieder
Projekte der BOW-Mitglieder2020-05-26T13:49:01+00:00

Projekte des HBZ Brackwede,
Handwerksbildungszentrum Brackwede Fachbereich Bau e. V.

Berufsorientierung

KAoA = Kein Abschluss ohne Anschluss, ein Landesprogramm in NRW, 8.-10. Klasse

Es findet im 1. Halbjahr für 8. Klässler zunächst eine eintägige Potenzialanalyse statt. Im 2. Halbjahr folgen 1-3 tägige Berufsfelderkundungen. Zur Vertiefung gibt es Praxiskurse und Praktika ab der 9. Klasse.

Das HBZ Brackwede ist auf zahlreichen Berufsparcours und Messen mit einer lebenden Baustelle in der Region vertreten.

Förderer:

                    

Projekte zur Fachkräftesicherung

Berufsstart Bau ist eine Einstiegsqualifizierung für junge Menschen, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, also ein 10-monatiges Langzeitpraktikum. Eine pädagogische Begleitung und Stützunterricht festigen die Jugendlichen und bereiten sie auf die anschließende Ausbildung vor.

Zukunftstage: an 2 Tagen können bauinteressierte Jugendliche sich vor allem praktisch in versch. Berufen erproben. Es werden Bewerbungsgespräche geübt und die Bewerbungsmappe überarbeitet. So können wir die Vermittlung an Betriebe leisten, die Auszubildende suchen.

Förderer:

                   

BOF = Berufsorientierung für Flüchtlinge

Im Rahmen der Initiative „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“ findet in einer 4-monatigen Praxiszeit sowohl im HBZ Brackwede als auch im Betrieb, unterstützt durch berufsbezogene Sprachförderung und Fachunterricht, die Konkretisierung der Berufswahl statt. Ziel ist der Übergang in eine Ausbildung. Eine Gruppe von bis zu 12 Geflüchteten kann hier dem Ziel Ausbildung näherkommen.

Förderer:

         

Willkommenslotsen

Willkommenslotsen beraten auf der einen Seite Betriebe und auf der anderen Seite Menschen mit Migrationshintergrund / Geflüchtete, um diese in Praktika, EQ oder Ausbildung zu vermitteln. Dabei soll eine Willkommenskultur intensiviert, bzw. aufgebaut werden. Um nachhaltig zu arbeiten, ist eine Betreuung der Betriebe nach Vermittlung gewährleistet.

Förderer:

Projekte mit spezifischer Ausrichtung

MoMa plus = Moderne Meisterausbildung

Im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) wurden auf Grundlage des „Gutes Bauen: Unternehmenscheck“ handlungsorientierte Module entwickelt, die den Unterricht der Meistervorbereitung neu strukturieren und aktuell gestalten. Derzeit findet ein Transfer in digitale Strukturen satt.

Projekte der SBH West GmbH

Digitale Roadshow
Die Digitalisierung beeinflusst die Arbeitswelt – insbesondere das Handwerk – zunehmend. Das hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen auf die Arbeitnehmer, sondern auch auf die Lernmethoden der beruflichen Bildung. Welche genau, zeigt die SBH-Gruppe bei ihrer Digitalen Roadshow. An insgesamt sechs Stationen zeigen Ausbilder der SBH Nord und   SBH West GmbH wie sich die Lernkultur durch den Einsatz von digitalen Technologien, z.B. VR und Simulation, Drohnen, digitale Fertigungsprozesse, Coaching mit digitalen Medien, Robotik und KI, wandelt.