29. BOW-Forum: Unternehmen ohne Mitarbeiter ?! – Zukunft der Arbeit

///29. BOW-Forum: Unternehmen ohne Mitarbeiter ?! – Zukunft der Arbeit

29. BOW-Forum: Unternehmen ohne Mitarbeiter ?! – Zukunft der Arbeit

Am 13.11.2019 trafen sich 130 Experten zum 29. BOW-Forum „Unternehmen ohne Mitarbeiter ?! – Zukunft der Arbeit” in der IHK Ostwest­falen zu Bielefeld und diskutierten die Zukunft der Arbeit und die Frage wie Unterneh­men diese Herausforderungen bewältigen können.

Veränderung der Produktions- und Dienstleistungen durch die vier MEGA-Trends

Die Art und Weise, wie Produktions- und Dienstleistungen erbracht werden, verändert sich rasant. Treiber der Veränderung sind die vier MEGA-Trends: Demografische Entwicklung, Globalisierung, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Hieraus resultieren für die Unternehmen, wie auch für die Mitarbeiter die Fragen: Wie müssen Unternehmen in Zukunft aufgestellt sein, was heißt das für die Wertschöp­fungs- und Arbeitsprozesse, welche Auswirkungen haben diese Megatrends auf die Berufsausbildung, die Personal- und Organisationsentwicklung und die Art der Zusammenarbeit in der Region und darüber hinaus.

BOW-Forum 2019 „Unternehmen ohne Mitarbeiter ?! – Zukunft der Arbeit”: Programm und Inhalt

Titelbild_Einladung_29_BOW-Forum

Das BOW hat für zwei Keynotes, einen Expertentalk und sechs Workshops (s. Einladungsflyer) namhafte Experten aus Unternehmen und Wissenschaft als Referenten aus ganz Deutschland eingeladen.

Diese Experten aus Unternehmen und Wissenschaft stellten den 130 Teilnehmer/-innen Ansätze und Methoden vor, wie sie die Auswirkungen der Megatrends auf Unternehmen, Berufsausbildung, Personal- und Organisationsentwicklung bewältigen können.

Dabei machte Prof. Dr. Lothar Abicht in seinem Vortrag „Die Arbeitswelt der Zukunft und ihre Folgen für die Personalarbeit“ deutlich, wie rasant und radikal die digitale Revolution und demografische Entwicklung die Welt von morgen verändern werden und welche Auswirkungen dies auf Unternehmen  und Mitarbeiter hat.

In dem anschließenden Talk zum Thema diskutierten Prof. Dr. Lothar Abicht, Georg Fortmeier (MDL), Wolf D. Meier-Scheuven (Unternehmer und IHK Präsident), Michael Hauphoff (Unternehmer), Dagmar Schmidt (Betriebsratsvorsitzende), mit Solveig Münstermann als Moderatorin über die Folgen und Konsequenzen für die Unterneh­men, die Mitarbeiter und die Politik. Diese Diskussion und potentielle Lösungsansätze wurden bei den Workshops weiter vertieft. So machte zum Beispiel Prof. Dr. Jutta Rump deutlich, dass die Employability der Mitarbeiter die Kernkompetenz im digitalen Wandel ist. Dabei sieht sie hier sowohl die Unternehmen als auch die Arbeitnehmer in der Pflicht diese sicherzustellen.

30-jähriges BOW-Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Bildungswerks der ostwestfälisch-lippi­schen Wirtschaft (BOW) wurde das BOW-Forum in diesem Jahr als ganztägiger Kongress durchgeführt. Nach nun mehr 30-jähriger erfolgreicher Tätigkeit, ist das BOW das größte OWL-weite und branchenü­bergreifende Netzwerk für die berufliche Aus- und Weiter­bildung sowie die Personal- und Organisationsentwicklung und hat sich zu einem Knowledge-Hub für exzellente berufliche Bildung und Personalarbeit für die Region OWL und darüber hinaus entwickelt.

Die Veranstaltung wurde finanziell unterstützt von:

2020-03-02T13:55:00+00:00